Was ist ein Auslieferungsbeleg und wann erhalte ich diesen?

Der Auslieferungsbeleg belegt den Zeitpunkt der Zustellung deines Einschreibens.

Wenn du über uns per Einschreiben kündigst, handelt es sich dabei um ein sogenanntes „Einwurf-Einschreiben“. Das heißt, deine Kündigung wird nicht persönlich übergeben, sondern in einen Briefkasten oder ein Postfach eingelegt. 

 „Einlegen“ ist juristisch gleichbedeutend mit „zugestellt“ (§ 180 Zivilprozessordnung: Ersatzzustellung durch Einlegen in den Briefkasten). Der Zusteller dokumentiert dabei, dass deine Sendung in den Briefkasten oder das Postfach des Empfängers eingeworfen wurde – auf einem Auslieferungsbeleg.

Der Auslieferungsbeleg kann immer erst nach Zustellung des Einschreibens eingesehen werden.

Übrigens: In den meisten Fällen ist ein Auslieferungsbeleg gar nicht notwendig. Nur wenn Anbieter bestreiten, dass sie das Einschreiben erhalten haben und ihnen der Sendestatus der Deutschen Post als Nachweis nicht ausreicht, kann der Auslieferungsbeleg als Beweis vorgelegt werden. Diesen erhältst du von uns. Kontaktiere uns dazu einfach hier.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 2 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.